Vom Weben des Seelen-Kleides: Scarborough Fair

Das traditionelle englische Volkslied Scarborough Fair war mir lange bekannt, bevor mich eine Freundin auf eine spirituelle Sichtweise brachte.   Kein irdischer Mensch kann die Bedingungen erfüllen. Wie kann man ein Hemd waschen mit Wasser von einer Quelle, aus der nie … Weiterlesen

Nicht nur der Islam: Kampflustige Weltreligionen?

In diesen Tagen von Pegida, Legida, Kögida, Dügida, Bärgida … wird viel über den Islam gesprochen und geschrieben. Manche Anhänger des Islam rufen zum Dschihad auf, zum Heiligen Krieg. Auch in der Bhagavad-Gita, einem heiligen Buch der Hindus, wird Arjuna … Weiterlesen

Das Wachsen des Inneren Menschen bei Karl von Eckartshausen

Peter Huijs schreibt in seinem empfehlenswerten Buch Gnosis – Ströme des Lichtes in Europa: (Birnbach 2005, S. 264): „Zuerst ist der innere Mensch eine stille Gestalt, doch schon bald nimmt er zu an Kraft, Schönheit und Leben. Zuerst ist er unbeweglich … Weiterlesen

Hermes zum Verhältnis von Körper und Seele

Ein Mensch, der einen spirituellen Weg beschreitet, kann immer wieder die Erfahrung machen, dass alte Vorstellungen umgedreht, quasi auf den Kopf gestellt werden (besser: vom Kopf auf die Füße!). Anlässe dafür finden sich zum Beispiel in der alten ägyptischen Weisheit, … Weiterlesen

„Die drei Lichter der kleinen Veronika“ von Manfred Kyber

„Die drei Lichter der kleinen Veronika“ von Manfred Kyber wird treffend als Roman einer Kinderseele in dieser und jener Welt bezeichnet. Er kann Erwachsenen helfen, die Erinnerung zu wecken: an die Offenheit des Kinderherzens und an das Urwissen, dass diese … Weiterlesen

Jakob Böhme als Romanfigur: „Das ewige Bildnis“ von Edith Mikeleitis

Der Zugang zu Jakob Böhme (1575 – 1624) fällt nicht jedem leicht; man merkt seiner Sprache an, dass er nicht in unserer „modernen“ Zeit geschrieben hat. Vielleicht liegt es auch daran, dass er ein Schuster war, der Mühe hatte, seine … Weiterlesen