Jakob Böhme über die innere Bedeutung der Taufe und des Abendmahles

Jakob Böhme (1575 – 1624) bewies ungeachtet seiner geringen Bildung als Schuster tiefes Verständnis für die Mysterien des Christentums. Das zeigt sich in der Beschreibung der drei Prinzipien göttlichen Wesens von 1619, als er in Kapitel 23 über die Taufe und … Weiterlesen

Jakob Böhme: Warum musste Christus so leiden?

Im Christentum wird das Leiden Christi stark betont. Das schreckt bis heute viele Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen von der christlichen Religion ab. Das stellte auch Jakob Böhme in seiner Schrift Beschreibung der drei Prinzipien göttlichen Wesens von 1619 im Kapitel … Weiterlesen

Warum erlebe ich mich nicht als Gotteskind? Jakob Böhme antwortet

Kennen Sie diese Diskrepanz? Einerseits das sichere Wissen, dass ein göttlicher Funke in Ihnen verborgen liegt. Andererseits fehlt die konkrete Erfahrung. Obwohl das Höhere „näher ist als Hände und Füße“, mag es sich nicht zeigen. In Die Menschwerdung Jesu Christi … Weiterlesen

Paracelsus über die zwei Kirchen

Der berühmte Arzt Paracelsus (ca. 1493 bis 1541), getauft als Theophrastus Bombastus von Hohenheim, war ein Zeitgenosse Martin Luthers (1483 bis 1546). Somit war „seine“ Zeit von den Auseinandersetzungen zwischen Anhängern und Gegnern Luthers stark geprägt. Vor diesem Hintergrund mag es … Weiterlesen