Jakob Böhme: Von der Gnadenwahl

In „Von der Gnadenwahl“ (Erstveröffentlichung 1623) stellt Jakob Böhme der Prädestinationslehre seine Auffassung vom Befreiungsweg des Menschen gegenüber. Heutzutage mag der Glaube an die Vorbestimmung des menschlichen Schicksals keine so große Rolle mehr spielen wie zu Böhmes Zeiten. Kurz gefasst, … Weiterlesen

„Er muss wachsen“: Spirituelle Klarheit bei Gustav Meyrink

Der Autor Gustav Meyrink beschäftigte sich viele Jahre lang mit allerhand esoterischen und okkulten Einweihungsmethoden. In der lesenswerten Biografie von Frans Smit findet sich folgender bemerkenswerte Tagebucheintrag (in meiner Ausgabe von 1988 auf S. 272): Zum Bibelzitat „Er muss wachsen, … Weiterlesen

Das Innerste – Zart wie ein Schmetterling: Gustav Meyrink

Der Autor Gustav Meyrink hat zeit seines Lebens intensiv in verschiedenen religiösen, esoterischen und okkulten Systemen nach dem Lebenssinn gesucht. Ein starkes Zeugnis dieser Suche findet sich in einem Brief von 1917, zitiert nach der empfehlenswerten Meyrink-Biografie von Frans Smit … Weiterlesen

Spiritualität in der Alltagssprache: „Jenseits von Gut und Böse“

Die Alltagssprache enthält Ausdrücke und Begriffe, die von tieferer Wahrheit zeugen, die uns aber oft nicht bewusst wird. Ein Beispiel dafür ist „Jenseits von Gut und Böse„. Friedrich Nietzsche: Jenseits von Gut und Böse Zum geflügelten Wort dürfte der Ausdruck … Weiterlesen

Altes Testament: Das Gebot „Du sollst keine Götter haben neben mir“ aus spiritueller Sicht

Wie viel Unheil ist im Zusammenhang mit diesem Gebot angerichtet worden – oft im besten Glauben. Denken wir an die Unterwerfung Andersgläubiger. Die Missachtung des Gesetzes wurde als „Götzendienst“ verurteilt. Verorten wir Gott im Menschen, dann ist alles, was der … Weiterlesen

Das Räderwerk Gottes bei Jakob Böhme: Aurora

Im vorigen Beitrag ging es um einen Romanfigur von Anker Larsen, die in einer geistigen Schau das Räderwerk Gottes erkennt und anschließend versucht, es in Form einer Ewigkeitsmaschine in den Stoff zu bringen. Jakob Böhme hat ebenfalls über dieses Räderwerk … Weiterlesen

Geistiges Feuer: Spirituelle Läuterung

Das sichtbare Feuer kann man als Symbol für das läuternde geistige Feuer verstehen. Die Upanishaden und der dänische Schriftsteller Anker Larsen zeugen davon. Weiterlesen

Lesen, Nach-Denken und Spiritualität

Zwei Arten, zu lesen Aus meiner Sicht gibt es (mindestens?) zwei Arten des Lesens: Der dänische Schriftsteller Anker Larsen (1874 – 1957) verstand es, so zu schreiben, dass es die zweite Art des Lesens leicht macht. Denken und spirituelle Erfahrung … Weiterlesen

Astrologie und Spiritualität – eine rosenkreuzerische Perspektive

Apollonius von Tyana war ein spiritueller Lehrer zu Beginn unserer Zeitrechnung. Rudolf Steiner hielt große Stücke auf ihn. Von Apollonius‘ Werk ist nicht viel erhalten – und manches Überlieferte mag gefälscht sein. Eine Ausnahme bildet das extrem kompakte Nykthemeron. Jan … Weiterlesen

Upanishaden: Der unsterbliche Kern im Menschen

Die Chandogya-Upanishad zeugt auf zeitlose Weise vom unsterblichen Kern im Menschen. Ähnliche Gedanken finden sich im Christentum, bei Sufis, im Buddhismus. Weiterlesen